Update der Sorgen-Los-Software und Start der Sorgen-Los-Cloud stehen kurz vor Einführung

Update der Sorgen-Los-Software und Start der Sorgen-Los-Cloud stehen kurz vor Einführung

Schwäbisch Hall. Nach rd. 5 Monaten Entwicklungszeit ist es nun so weit: zum Ende des Monats kommt das lang ersehnte Software-Update der Sorgen-Los-Software auf den Markt.

„Mit der überarbeiteten Software haben wir einen weiteren, großen Entwicklungssprung geschafft. Wir haben die Software technologisch auf komplett neue Beine gestellt und eine Reihe nützlicher Veränderungen vorgenommen. Unsere Kunden und Partner werden positiv überrascht sein, was die neue Software alles kann“ erklärt Thomas Schleicher, Geschäftsführer und Gründer der SORGEN LOS GmbH. „Wir haben nicht nur inhaltlich an unsere Erfahrungen der ersten Monate Anpassungen vorgenommen, sondern auch Funktionen wie z.B. das einfache importieren von vCards. Damit wird die Erfassung von wichtigen Kontakten eine Sache von Sekunden“ strahlt der Unternehmer.

Und das ist bei Leibe noch nicht alles. „Wir haben eine Posteingangsfunktion zum Empfangen von E-Mails, Online-Zahlungsabwicklung oder vorgefertigte Zusatzkarten, die dem Anwender das Leben leicht machen. Zudem haben wir neben dem Offlinebetrieb auch einen Cloudbetrieb eingebaut. Damit kann der Inhalt weltweit abgerufen und jederzeit leicht bearbeitet werden – für den, der das möchte. Die Einführung neuer Betriebssysteme – wie zuletzt Windows 8 – ziehen zukünftig keinen Austausch unserer bereits ausgelieferten Softwarekomponenten dar. Alles wird einfacher, effizienter“ führt Thomas Schleicher aus.

Besonderes Augenmerk wurde auf das Thema Datenschutz gelegt. „Nicht zuletzt durch die Spionagevorfälle der jüngsten Vergangenheit ist die Gesellschaft zum Thema Datensicherheit wachgerüttelt worden. Wir haben das bereits vor NSA & Co. als Projektmerkmal mit höchster Priorität ins Auge gefasst und ein Höchstmaß an Datenschutz in die Entwicklung einfliessen lassen. Für jedes einzelne Sicherheitsbedürfnis unserer Anwender haben wir eine Lösung geschaffen“ erläutert der Vorsorgeexperte.

Startschuß für die Einführung ist der 02.12.2013. Bestehende Kunden werden persönlich über die Wechselmöglichkeit mit Datentransfer auf das neue Softwaresystem angesprochen. Mögliche Gebühren für Bestandskunden stehen noch nicht fest, sind aber wahrscheinlich. Thomas Schleicher dazu: „Mit der Cloud und der modifzierten Software haben wir unser Leistungsspektrum – z.B. auch durch den integrierten Sorgen-Los-Reisekoffer – enorm erweitert. Wir werden versuchen, unseren Kunden den Wechsel so leicht und so günstig wie möglich zu machen. Kostenlos werden wir es nicht anbieten können, aber die Kosten werden sich in sehr überschaubaren Grenzen halten“ verspricht der Ideengeber und Gesellschafter der SORGEN LOS GmbH.

Alle Kunden und Berater werden sich freuen dürfen.