Unterhaltsam, aussergewöhnlich, begeisternd: gelungener Auftakt ins Vortragsjahr 2013

Unterhaltsam, aussergewöhnlich, begeisternd: gelungener Auftakt ins Vortragsjahr 2013

Stuttgart. „Die Art und Weise, wie Rainer Metschke und Thomas Schleicher den Fall X und seine Herausforderungen präsentiert haben war etwas ganz besonderes, einfach großartig. Ich hätte nie erwartet, dass man ein solches Thema so kurzweilig, informativ und mit Humor rüber bringen kann“ zeigte sich Michael Keck, Fachbereichsleiter der BWHM GmbH, dem Beratungsunternehmen des Baden-Württembergischen Handwerkstags und Veranstalter des jährlichen Beratertages, begeistert über den Vortrag zum Fall X.

„Ich habe so etwas noch nie erlebt, und ich bin oft zu Vorträgen oder ähnlichem eingeladen“ pflichtete ihm sein Kollege, Albrecht Thomas Haller im Gespräch mit den Referenten bei. Lediglich etwas zu bescheiden waren die beiden nach dem Geschmack des Unternehmensberaters bei der Vorstellung des Sorgen-Los-Paketes. „Sie haben eine tolle Lösung geschaffen, das dürfen Sie ruhig etwas Offensiver propagieren“ forderte er Thomas Schleicher nach dem Vortrag ermunternd auf.

Ins selbe Horn stieß ein weiterer der rd. 50 Teilnehmer an diesem Abend. Mick Nitschke, Geschäftsführer der Seminarpool GmbH, welche mehr als 500 Handwerker bundesweit betreut: „Diese spezielle Art der Vorsorge in unseren Beratungsalltag zu integrieren kann ich mir mehr als vorstellen. Ich bin gespannt, wie sich das realisieren lässt“ zeigte sich der seit vielen Jahren tätige Unternehmer neugierig.

Die guten Resonanzen hatten sich die beiden Referenten nicht nur mit deren erfrischenden Vortragsmethodik, sondern auch mit einem brandneuen Element während des Vortrags verdient: dem Workbook zu „Vorgesorgt – für den Fall X“. Die Idee: die Teilnehmer direkt während des Vortrags die ersten Schritte hin zu den wichtigsten Dokumenten gehen lassen. So durften die Teilnehmer u.a. mit Hilfe eines „selbst kreierten“ Vordrucks eine Vollmacht sowie ein einfaches Testament verfassen. Natürlich exemplarischer Natur, aber damit sollten – so die Hoffnung der beiden Redner – die psychologischen Hürden gegenüber diesen wichtigen Urkunden abgebaut werden. „Das Workbook und die interaktiven Elemente daraus waren ein voller Erfolg. Das Experiment ist gelungen, darüber bin ich sehr froh“ zeigte sich Thomas Schleicher zufrieden. Damit dürfte die Öffentlichkeit schon bald eine weitere Veröffentlichung aus dem Hause des Pensionsdoktors in Händen halten.